Projekt mit dem Thema: Botanische, zoologische und geographische Identifizierung von Honigtauhonig (BoogIH)

 

Liebe Waldtrachtbeobachter,

wie Sie sicher bereits wissen, gibt es seit letztem Jahr ein neues Projekt mit dem Thema: Botanische, zoologische und geographische Identifizierung von Honigtauhonig (BoogIH). Ziel des Projekts ist es, endlich Parameter zu finden, um auch Honigtauhonige eindeutig zuordnen zu können. Dazu benötigen wir viele frische Honigtautropfen und soweit möglich auch frisch eingetragenen Honig.

Ohne die Hilfe sach- und ortskundiger Imker, ist das Erreichen der Projektziele allerdings nicht möglich. Wir brauchen Sie, damit Sie uns sehr schnelle Rückmeldung geben, wenn Sie honigende Läuse gesehen haben, so dass wir zeitnah Proben direkt von den Läusen sammeln können.

Sollten Sie Interesse an einer Projekt-Zusammenarbeit haben, wollen wir uns gerne mit Ihnen am

Samstag, 25. März 2017 um 11:00 Uhr

in der Badischen Imkerschule in Oberentersbach treffen, um das Projekt und dessen Durchführung mit Ihnen zu besprechen. Ende der Veranstaltung wird spätestens um 15:00 Uhr sein.

Bitte geben Sie uns über diese Doodle-Umfrage Bescheid, ob Sie teilnehmen werden, damit Herr Wußler eine Gulaschsuppe für uns vorbereiten kann.

http://doodle.com/poll/abrymctsgu5w7nre

Falls Sie an diesem Tag nicht anwesend sein können, jedoch auch Interesse an einer Mitarbeit haben, freue ich mich über eine kurze Nachricht von Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen

Annette Schroeder

———————————————————

Dr. Annette Schroeder

Landesanstalt für Bienenkunde

Universität Hohenheim

August-von-Hartmann-Str. 13

70593 Stuttgart

 

Tel. (Di. – Fr.)  0711 / 459-22678

Fax:                0711 / 459-22233

annette.schroeder@uni-hohenheim.de

Advertisements

Der Imkerkurs 2016 beginnt am 12. Februar !

BieneNeuimkerschulung 2016

Bienen halten
Natur bewahren
eigenen Honig ernten

Theorie und Praxis für Einsteiger

——————————————————————————————————

Theorie in der Bertholds Höhe

Freitag, 12. Februar 2016, 19-22 Uhr
Ins Volk geschaut – Biologie der Honigbiene –
„Superorganismus Bien“
Freitag, 19. Februar 2016, 19-22 Uhr
Bienen und ihre Wohnung
Freitag,26. Februar 2016, 19-22 Uhr
Bienengesundheit und Bienenkrankheiten

Freitag, 04. März 2016, 19-22 Uhr
Betriebsweisen
Freitag, 18. März 2016, 19-22 Uhr

Gutes aus dem Bienenvolk

Praxis am Lehrbienenstand

Sonntag, 27. März 2016, 10-12 Uhr
Auswintern & Aufsetzen
Sonntag, 24. April 2016, 10-12 Uhr
Varroa & Drohnen
Sonntag, 08. Mai 2016, 10-12 Uhr
Schwarmverhinderung & Ableger
Sonntag, 25. Juni 2016, 10-12 Uhr
Honigernte
Sonntag, 24. Juli 2016, 10-12 Uhr
Behandeln & Auffüttern

Ort:
Gasthof Bertholdshöhe
Wieselsbergstr. 19
78052 Villingen-Schwenningen

Weitere Informationen erhalten Sie von
Manfred Kraft   Tel.:0171 6061 401
manfred.kraft@villinger-imker.de
oder von unserer Internetseite:
www.villinger-imker.com
www.villinger-imker.de

Anmeldung zum Imkerkurs:

 

 

Beuten selber bauen!

Wie einfach das geht, könnt Ihr am 10. Oktober am Lehrbienenstand erfahren.

Unter Anleitung von unserem Mitglied Siegfried Joerger kann sich jeder, der Interesse hat, selbst eine Liebig – Zander – Beute bauen.

Die Beute wird vollständig, Boden, drei Zargen und Deckel mit vorbereiteten Varroa-Schieber, Edelstahlgewebe im Boden und Metallschienen in den Zargen ausgestattet sein.

Siegfried wird die Einzelteile soweit vorbereiten, dass die Beute nur noch mit Hilfe eines Akku-Schraubers zusammengesetzt werden muss.

Und zu unschlagbaren Kosten:
bisherige Kalkulation pro Beute
sagenhafte 50.—Euro !

Bei Interesse wendet Euch bitte direkt bis 20. September
per Anruf unter 07721 – 680 70 28 an Siegfried.

Euer

Manfred Kraft

Jahresausflug Bezirksimkerverein Villingen 19.Sept.2015

Liebe Imkerkollegen,
die Beziehungen zwischen Mensch und Biene beschränkten sich im Laufe der Geschichte keineswegs auf ihre wichtige Rolle als Honiglieferanten. Diesen Themen widmet sich die diesjährige Sonderausstellung des Bauernhof-Museums Wolfegg: Die Bedeutung der Biene in Märchen und Fabeln und ihre Rolle als Symbol in Politik, Religion oder Volkskunst, die Geschichte der Imkerei werden ebenso dargestellt wie die Bedeutung von Honig und Wachs im täglichen Leben der Menschen. Diese gelungene Ausstellung soll nun Hauptziel unseres diesjährigen Imker-Ausfluges sein.
07.45 Uhr „Kranz“ Burgberg
08.00 Abfahrt Bushaltestelle Hauptbahnhof Villingen
10.30 Besichtigung der Käserei Leupolz bei Wolfegg, die die für
         das Allgäu typischen Käsesorten wie den Emmentaler
         herstellt, mit anschließender Käse-Verkostung.
12.30 Mittagessen in der historischen Museumsgaststätte
14.30 Führung durch das Muaseum mit Besichtigung der
          Sonderausstellung „Mensch und Bienen“.
Anschließend freies Bummeln durch das Museums-Gelände.
18.00 Rückfahrt
20.30 Ankunft HBF Villingen.
Aus der gemachten Erfahrung heraus: Änderungen vorbehalten. Aber hoffen wir, dass alles klappt und wir einen schönen, interessanten Tag miteinander haben werden. Neben viel guter Laune sollten Euro 35,– (Kinder 25,–) für Bus, Käsereibesichtigung, Museumseintritt und Führung mitgebracht werden.

Bitte meldet Euch rechtzeit an per Mail an Manfred.Kraft@villinger-imker.com

Tag der Imkerei 2015

Tag der Imkerei des Bezirksimkervereins Villingen e.V. am Sonntag, 5. Juli,

von 11 bis 16 Uhr

Einen Tag der offenen Tür veranstaltet der Bezirksimkerverein Villingen an seinem Lehrbienenstand neben der Saatgutschule des städtischen Forstamtes zwischen Villingen und Mönchweiler am Sonntag, 5. Juli, von 11 bis 16 Uhr. Dieser „Tag der Imkerei“ findet in diesem Jahr bundesweit zum 16. Mal statt und steht 2015 unter dem Motto „Gesunde Bienen brauchen bunte Vielfalt“. Das Motto unterstreicht auch die derzeitigen Aktivitäten des Bezirksimkervereins Villingen, der in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Villingen-Schwenningen an einem Konzept arbeitet, das mehr blühende Wiesenstreifen in und um Villingen herum zur Folge haben soll. Die Stadt wird damit für alle Einwohner ein wenig bunter und der Lebensraum von Honigbienen und anderen Insekten wird größer, die Artenvielfalt gestärkt.
Der Vorsitzende der Villinger Imker, Manfred Kraft, möchte dadurch auch das breite Wissen der etwas 165 im Villinger Verein organisierten Imker der Allgemeinheit zur Verfügung stellen: „Imker beobachten die Natur ganz genau, kennen viele Pflanzen und bemerken schnell jede Veränderung. Sie sind zu Experten in Umweltfragen geworden.“ Der Aufwärtstrend des Villinger Imkervereins hält – wie seit Jahren – ungebrochen an. Auch in diesem Frühjahr haben wieder einige Interessierte ihre mehrmonatige Ausbildung bei Manfred Kraft im Imkerverein begonnen. Sie werden beim Tag der Imkerei am kommenden Sonntag von ihren Erfahrungen berichten, Interessierten Rede und Antwort stehen und zusammen mit denjenigen, die es ganz genau wissen möchten, auch mal einen Blick in die offenen Bienenbeute – so heißt die Wohnung der Honigsammler – werfen. Aber natürlich stehen auch erfahrene Imker den Besuchern Rede und Antwort, kennen faszinierende Details und können das Leben der Biene auch im großen Zusammenhang mit Flora und Fauna erklären. Für ein Kilogramm Honig zum Beispiel müssen Bienen 150 Millionen Blüten besuchen, rein rechnerisch reicht die Flugstrecke dieser Bienen dabei sechs Mal um die Erde. Allerdings muss sich kein Tier alleine abrackern, denn in einem Volk leben bis zu 70.000 Bienen gleichzeitig.
Beim Tag der Imkerei gibt es zwischen 11 und 16 Uhr am Lehrbienenstand, wie das Vereinsheim genannt wird, neben Kaffee und Kuchen auch leckere Honigbrote aus frisch geschleudertem Honig. Wie der Honig geschleudert wird, wird ebenfalls gezeigt.
Der Lehrbienenstand befindet sich an der Landesstraße 181 zwischen dem Villinger Kurgebiet und Mönchweiler unweit der B33-Abfahrt Mönchweiler-Süd. An der Straße stehen Hinweisschilder, ausreichende Parkmöglichkeiten sind beim Vereinsheim und auf einem nahen Wanderparkplatz vorhanden.

 

Ausstellung : Blühende Heimat – Blüte-Biene-Mensch

Ort: Umweltzentrum Schwarzwald-Baar, Schwenningen

Datum: Samstag, 9 Mai, 2015 – 12:00 bis Sonntag, 31 Mai, 2015 – 18:00

Die Ausstellung ist der Auftakt zum Projekt „Blühende Heimat“.
Mit der Ausstellung, die vom 9. bis zum 31. Mai zu sehen sein wird, und mit begleitenden Informationsveranstaltungen möchten wir das Bewusstsein für die Vielfalt, Vernetzung und Bedeutung von Pflanzen und Tieren in unserer Umwelt schärfen und dabei vor allem auf die besondere Bedeutung bzw. der Wechselwirkung von Bienen und anderen blütenbestäubenden Insekten bei der Bestäubung von Obstbäumen aufmerksam machen.

Weitelesen

Imkerkurs 2015

Auch in diesem Jahr hat der Villinger Imkerverein an seinem Lehrbienenstand im Germanswald wieder eine Neuimker-Schulung mit dem Ziel
Einführung in die Lebensweise der Bienen und ihre Vernetzung in der Natur, Vermittlung der Grundlagen einer verantwortungsvollen Bienenhaltung
angeboten.

Hier als pdf-Datei das Anmeldeformular für den Imkerkurs-2015

weitere Details sind auf unserer Homepage www.villinger-imker.com ausgeführt

Einladung zum „Tag der Biene 2014“

Liebe Imkerfreunde!

Unser Kreisvorsitzender Bernd Möller lädt ein zum diesjährigen Tag der Biene.

Als Referent konnte er Christoph Koch vom DBIB gewinnen, der für seine klare und deutliche Ansprache der imkerlichen Probleme im Zusammenhang mit Umweltgiften etc. bekannt ist.
Herr Christoph Koch ist Imkermeister, Berufsimker und im Vorstandsmitglied des DBIB (Deutscher Berufs- und Erwerbsimkerbund). Seit vielen Jahren beschäftigt er sich kritisch mit der Behandlung von Bienenkrankheiten, speziell der Bekämpfung der Varroamilbe und zieht aus diesem seinem Erfahrungsschatz seine eigenen Schlüsse. Dementsprechend lautet das Thema seines Vortrags auch doppeldeutig:

100 Jahre „Bienenschutz“…

Auf die Diskussionsrunde sind wir sehr gespannt…

Die Veranstaltung findet statt:

Samstag, dem 08.11.2014, 17.00 Uhr

Haus der Bürger
Königsfeld Ortsteil Buchenberg

 

Der Vorstand

Manfred Kraft

Guckloch: Das grüne Wunder – unser Wald

In Zusammenarbeit mit dem Team des Guckloch-Kino’s ist es uns gelungen den Fim “Das grüne Wunder – unser Wald”
am 19. Oktober/ 16:00 Uhr
im Guckloch, Villingen
zeigen zu können.

Details zum Film findet Ihr unter :
https://villinger-imker.com/veranstaltungen/das-grune-wunder-unser-wald/
gruene-wunder_poster.jpg

Das grüne Wunder – unser Wald
Dokumentarfilm von Jan Haft
Deutschland 2012Um die Schönheit der Natur zu erleben, muss man nicht in die weite Ferne reisen. Direkt vor unserer Tür befindet sich eine faszinierende, schillernde und geheimnisvolle eigene Welt – unser Wald.
mehr zu diesem Film …
[Karten bestellen]

Mein Dank gilt dem engagierten Team des Kino’s!

Euer
Manfred Kraft

Jeder Gemeinde ihr Biotop

Vortrag Prof. Dr. Berthold am 18. September 2014

Prof. Dr. Berthold

20:00 Uhr im
Haus des Gastes
Parkstrasse 4
Königsfeld

„Jeder Gemeinde ihr Biotop– Renaturierung gegen Artenrückgang — ein neues effektives Naturschutzkonzept“

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich auf unserer Erde ein galoppierendes Artensterben von wild lebenden Tieren und Pflanzen ausgebreitet, daß es in diesem Ausmaß wohl niemals gegeben hat.
Dieser Artenrückgang ist keine Naturkatastrophe, sondern hausgemacht –bewirkt durch eine einzige, ungeheuer dominante Säugetierart: den Menschen.
Prof. Berthold hat mit der Heinz-Sielmann-Stiftung ein Konzept entwickelt, dem mit Erfolg entgegenzuwirken:
Er wird uns sein Projekt, in ganz Deutschland neue Biotope zu schaffen und diese zu vernetzen, vortragen.Vortrag mit Bildern von dem Ornithologen und Verhaltensforscher Prof. Dr. Peter Berthold. Er war von 1991 bis 2005 Leiter der Vogelwarte Radolfzell des Max-Planck-Instituts=============================================================